Projektstatistik 05/2009

Oh Mann, ich bin immer noch nicht dazu gekommen, den zweiten Teil über Shader- und Rendering-System zu verfassen. So ein Mist! Aber es ist nicht so, dass ich diesen Monat nix geschafft hätte. Da gibt es ja jetzt diese T-Shirts, die man online bestellen kann. Das Scripting-System habe ich auch weiterentwickelt und nahezu fertiggestellt. Da könnt ihr euch bald eine kleine Testanwendung herunterladen, bei der man über die Windows-Konsole Skripte ausführen kann. Aber erst will ich dann doch den zweiten Teil über Shader- und Rendering-System veröffentlichen. Mal sehen, wann ich dazu komme. Näxte Woche bin ich ja auch schon wieder nicht da.

Aber es ist schon erstaunlich, wie sich so kleinere Programmiersessions zwischendurch im Monat aufsummieren. Im Mai habe ich trotz Umzug und allgemein wenig Zeit 1.500 Zeilen reinen Code verfasst:

Zeilen gesamt Nur Code Nur Kommentare Code mit Kommentaren Leerzeilen Nicht-Leerzeilen
111.766 48.059 34.860 2.963 25.884 85.882
100 % 43 % 31 % 3 % 23 % 77 %

(Zur vorigen Tabelle geht es hier.)

Die hinzugekommenen Code-Zeilen sind fast ausschließlich in das Scripting-System eingeflossen. Was das Scripting-System bisher noch nicht unterstützt — aber unterstützen wird, wenn es fertig ist —, sind Objekte in Form von Strukturen oder Arrays und selbstdefinierte Funktionen, die ihrerseits wieder Skript-Code enthalten. (“Externe” C++-Funktionen können bereits eingebunden werden.)

Ich brauche übrigens noch einen geilen Namen für die Sprache des Scripting-Systems, in der die Skripte verfasst sind. So sehr viele Gedanken habe ich mir darüber noch nicht gemacht, aber ich dachte vielleicht an “Tamer” oder “Flinsch” — vielleicht auch sowas wie “GoaScript”.

Hinterlasse eine Antwort